Nach Waffentest: Nordkorea spricht von „supergroßem“ Raketenwerfer

Wettrüsten : Nordkorea feiert neues „supergroßes“ Waffensystem

Bei ihrem jüngsten Waffentest hat die selbst erklärte Atommacht Nordkorea nach eigenen Angaben ein „neu entwickeltes supergroßes“ Mehrfachraketenwerfersystem erprobt. Machthaber Kim Jong Un habe den Test am Samstag selber angeleitet und die Entwickler der Waffe gewürdigt, berichteten Staatsmedien am Sonntag.

US-Präsident Donald Trump gab sich wie schon bei den nordkoreanischen Raketentests in den Wochen zuvor betont gelassen. Er hofft auf neue Verhandlungen mit Kim zur nuklearen Abrüstung.

Südkoreas Streitkräfte hatten die Vermutung geäußert, dass es sich bei den zwei Raketen erneut um zwei ballistische Kurzstreckenraketen handelte. Tests mit ballistischen Raketen sind dem Land, das mehrfach Atombomben testete, durch UN-Resolutionen untersagt.

In Südkorea wird spekuliert, Nordkorea könnte mit seinen Tests versuchen, die Oberhand bei neuen Verhandlungen mit den USA zu gewinnen. Trump zeigte sich „nicht glücklich“ über Nordkoreas jüngste Tests, spielte aber die Bedeutung herunter. Auf dem G7-Gipfel in Biarritz sagte er am Sonntag, er sei zuversichtlich, „dass Kim Jong Un, den ich gut kennengelernt habe, am Ende das Richtige tun wird“.

Mehr von Saarbrücker Zeitung