Empörung über Festnahme von "Sea-Watch"-Kapitänin Rackete

Seenotretterin verhaftet : „Sea-Watch“-Drama löst in Deutschland Empörung aus

Die Festnahme der „Sea-Watch“-Kapitänin Carola Rackete in Italien hat in Deutschland auf höchster Ebene Empörung hervorgerufen. Auch wenn es Rechtsvorschriften zum Anlaufen eines Schiffes im Hafen gebe, dürfe von Italien erwartet werden, „dass man mit einem solchen Fall anders umgeht“, sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Sonntag.

Rackete drohen in Italien bis zu zehn Jahre Gefängnis. Sie war festgenommen worden, nachdem sie ihr Schiff mit 40 Migranten an Bord trotz des Verbots der italienischen Behörden in den Hafen Lampedusas gesteuert hatte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung