Kommunikation in der Krise Scholz, Habeck, Söder – mal Weltklasse, mal Kreisklasse

Analyse | Berlin · Das Jahr war auch sprachlich ein anstrengendes – es musste viel erklärt und argumentiert werden. Krieg, Haushalt, Heizungsgesetz. Von Scholz über Söder bis zu Wagenknecht – wie Spitzenpolitiker im Jahr 2023 kommuniziert haben.

 Handys weg! In diesem Jahr musste viel erklärt werden angesicht zahlreicher Probleme. Gerade seitens der führenden Ampel-Koalitionäre.

Handys weg! In diesem Jahr musste viel erklärt werden angesicht zahlreicher Probleme. Gerade seitens der führenden Ampel-Koalitionäre.

Foto: dpa/Michael Kappeler

Gute Kommunikation ist in Krisenzeiten besonders wichtig. Olaf Scholz (SPD), so das landläufige Urteil, hat sich diesbezüglich im ablaufenden Jahr nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Der Kanzler schweigt gerne viel und lange. Andere reden dafür umso mehr – wie Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne). Wie haben sich Deutschlands Spitzenpolitiker denn nun geschlagen? Kommunikationsexperten fällen ihre Urteile.