IG Metall fordert Fonds zur Rettung der Industrie

IG Metall fordert Fonds zur Rettung der Industrie

IG Metall fordert Fonds zur Rettung der IndustrieFrankfurt. Die IG Metall fordert einen 100 Milliarden Euro schweren öffentlichen Beteiligungs-Fonds zur Rettung der deutschen Industrie. "In dieser Krise darf die industrielle Substanz nicht beschädigt werden", sagte Gewerkschaftschef Berthold Huber gestern in Frankfurt

IG Metall fordert Fonds zur Rettung der IndustrieFrankfurt. Die IG Metall fordert einen 100 Milliarden Euro schweren öffentlichen Beteiligungs-Fonds zur Rettung der deutschen Industrie. "In dieser Krise darf die industrielle Substanz nicht beschädigt werden", sagte Gewerkschaftschef Berthold Huber gestern in Frankfurt. Der Fonds soll durch eine Zwangsanleihe bei Vermögenden finanziert werden. Die IG Metall kündigte zudem Proteste und Widerstand gegen jede Form von Beschäftigungsabbau an. dpaTarifgespräche bei Saarbahn wieder vertagtSaarbrücken. Die Tarifverhandlungen für die rund 350 Saarbahn-Beschäftigten sind gestern wieder ohne Ergebnis vertagt worden. Die nächste Gesprächsrunde soll nach Angaben der Gewerkschaft Verdi am 27. April stattfinden. Die Arbeitgeber hätten ihr Angebot nicht aufgestockt. Verdi fordert ein Einkommensplus von zehn Prozent. redSchweizer Banken fordern AusgleichGenf. Schweizer Banken verlangen einen Ausgleich für die geplante Lockerung des Bankgeheimnisses. "Durch die neue Politik der Amtshilfe in Steuersachen wird der Finanzplatz Schweiz zumindest teilweise einen bedeutenden Konkurrenzvorteil verlieren", erklärte gestern der Verband der Schweizer Privatbankiers. Die Schweiz müsse daher "andere Maßnahmen" ergreifen, um die Wettbewerbsfähigkeit wieder herzustellen. afpVerbandsgründer Karl Kunrath ist totSaarbrücken. Der Gründer des Europaverbandes der Selbständigen, Karl Kunrath (Foto: SZ), ist am Montag im Alter von 85 Jahren gestorben. Das teilte der Verband gestern in Saarbrücken mit. Kunrath hatte 1962 den Gewerbeverband des Saarlandes ins Leben gerufen, 1973 den Europaverband und ein Jahr darauf die deutsche Sektion des Verbands. Alle drei Interessenvertretungen leitete Kunrath viele Jahre. Der Verband vertritt insbesondere Kleinunternehmer. redSparkasse entschädigt einzelne Lehman-Opfer Frankfurt. Die Frankfurter Sparkasse hat begonnen, einzelnen Lehman-Opfern Entschädigungen für ihre wertlosen Geldanlagen zu zahlen. In wenigen "Härtefällen" sei das Institut bereit, sich an dem Schaden zu beteiligen, sagte gestern ein Sprecher. Die Teilentschädigung werde aus Kulanz gezahlt, ohne eine Rechtspflicht anzuerkennen. dpa