| 20:06 Uhr

Leserbrief Diesel
Die Forderung ist unverschämt

Interview Gerd Dudenhöffer

Durch höhere Dieselsteuern den Fahrern die Nachrüstung „schenken“ zu wollen, ist einfach nur lächerlich und unverschämt. Als Experte sollte er wissen, dass vor Jahren im Vergleich zum Benziner zwar weniger die Dieselsteuer, dafür aber der Literpreis für Diesel schon satt angehoben wurde. Sollten die Autokonzerne als Täter schon wieder verschont bleiben,  genau wie bei ihren Preisabsprachen? Bei den Banken das Gleiche! Wo sind die Stimmen oder Aktionen der Automobilclubs? Auch alle gekauft? Der ADAC etwa sollte rund 20 Millionen Mitglieder vertreten! Ich bin skandalbedingt ausgetreten! Aber ich hätte eine einfache und günstige Lösung: Im ach so reichen Deutschland werden vor den Toren der Städte kostenlose Park&Ride-Plätze für Diesel und Benziner angelegt. Zur Übernahme der Kosten für (Elektro-)Busse und Fahrer wird die Automobilindustrie verpflichtet, auch als Abschreckung vor weiteren Rechtsbrüchen. Gerne noch einen Euro pro Fahrgast und Tag. Ach, und hochdotierte Politiker dürfen kein (bezahltes) Nebenamt mehr übernehmen, das machen ehrenamtlich tätige Staatsbürger auch nicht. Die Tafel als Beispiel lässt grüßen.