| 20:16 Uhr

Leserbrief Merkel-Nachfolge
Mit AKK erneuert sich die CDU nicht

SZ-Berichte zur Merkel-Nachfolge

Ich kann verstehen, dass Saarländer Saarländer unterstützen, aber ob es gut ist, AKK als Merkel-Nachfolgerin zu benennen? Sie denkt wie Merkel und redet wie Merkel. Wie soll sie der CDU eine neue Wendung geben mit Ideen, die nicht zeitgemäß sind (etwa Ehe für alle)? Wenn AKK zur Vorsitzenden gewählt wird, zeigt die CDU deutlich, dass sie keineswegs eine Veränderung will. Es soll alles beim Alten bleiben, als ob Merkel nicht weg ist. Die CDU braucht eine selbstdenkende Person, die sie zu neuen Ideen führt, wodurch Stimmen zurückgewonnen werden können. AKK ist dafür nicht geeignet.