| 20:11 Uhr

Denkmalpreis: Baulig nicht mehr Sprecher

Saarbrücken. Josef Baulig, Leiter des Landesdenkmalamtes, wird zukünftig nicht mehr Sprecher der Jury sein, die den saarländischen Denkmalpflegepreis vergibt. Davon geht der Auslober des Preises, die Handwerkskammer (HWK), aus

Saarbrücken. Josef Baulig, Leiter des Landesdenkmalamtes, wird zukünftig nicht mehr Sprecher der Jury sein, die den saarländischen Denkmalpflegepreis vergibt. Davon geht der Auslober des Preises, die Handwerkskammer (HWK), aus. Man habe dies mit Bauligs Dienstherr, Umweltminister Stefan Mörsdorf, verabredet - als Konsequenz aus Bauligs Diskreditierung der Jury bei der Vergabe des Preises am 8. Juli. Dies sagte der Berater für Denkmalpflege bei der HWK, Dr. Rudolf Garber gestern der SZ. Garber mutmaßt, dass Baulig gar nicht mehr in der Jury auftaucht. Denn laut Garber werden die Statuten geändert: Bauligs Amt sei statt mit zweien nur noch mit einem Vertreter und nicht mehr zwingend mit dem Amtsleiter dabei, der bislang automatisch als Jury-Sprecher auftrat. In Zukunft bestimme letzteren die Jury. Darauf hätten sich der Minister und Kammerpräsident Alois Kirf am Freitag verständigt. Die Jurymitglieder seien per Brief informiert. Derweil teilte ein Sprecher Mörsdorfs mit, die Veränderungen seien nicht final beschlossen, man werde sich aber den HWK-Vorschlägen nicht verschließen. Baulig werde seinerseits eine Entschuldigung an die Jury-Kollegen richten. Das Ministerium habe ihm das als einen "absolut notwendigen Schritt" nahe gelegt. ce