Bei Sehbehinderung sind Kontraste wichtig

Bei Sehbehinderung sind Kontraste wichtig

Bei Sehbehinderung sind Kontraste wichtig Können Senioren nur noch schlecht sehen, sind Kontraste in der Wohnung wichtig. Das teilt der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband mit.

Schlecht ist beispielsweise ein weißer Lichtschalter auf einer weißen Wand oder Kaffee oder Tee, der in einem Becher serviert wird, der innen dunkel ist. Beides ist für Ältere mit schlechten Augen schwer erkennbar - lässt sich aber leicht umgehen. Kaffee oder Tee servieren Angehörige am Besten in einem weißen Becher. Um den weißen Lichtschalter malen sie einen dunklen Rahmen.

WC-Reiniger-Spritzer sind recht tückisch

Viele WC-Reiniger sind ätzend oder reizend. Diese Angaben auf den Verpackungen müssen Verbraucher ernst nehmen. Beim Putzen sollten sie auf ihre Augen achten und Spritzer, die daneben gehen, immer sofort wegwischen. Das rät die Stiftung Warentest in Berlin nach einer Prüfung von 16 flüssigen Produkten.

Neurodermitiker sollen nicht lang baden

Menschen mit Neurodermitis sollten nicht länger als zehn Minuten am Stück baden oder duschen. Sonst reizen sie ihre Haut zu stark, erläutert die Deutsche Haut- und Allergiehilfe in Bonn in einem neuen Ratgeber. Jeder Wasserkontakt führe dazu, dass die Haut Fett und Feuchtigkeit verliere und austrockne. Daher sei Duschen auch besser als Baden.

Dreckige Servietten gehören zum Restmüll

Dreckige Servietten, Küchentücher und Pappteller dürfen nicht mit dem Altpapier entsorgt werden. Sie gehören in den Restmüll. Darauf weist der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) in Berlin hin. Das gilt nach VKU-Angaben auch für beschichtetes Papier wie Tapete.