| 05:26 Uhr

Samsung frischt Browser für virtuelle Realität auf

Um die Nutzung der eigenen Virtual-Reality-Brille Gear VR zu verbessern, hat Samsung seinen Browser aktualisiert. Foto: Tonhap
Um die Nutzung der eigenen Virtual-Reality-Brille Gear VR zu verbessern, hat Samsung seinen Browser aktualisiert. Foto: Tonhap
Berlin (dpa/tmn). Mit Gear VR hat Samsung eine eigene Virtual-Reality-Brille auf den Markt gebracht. Jetzt aktualisiert das südkoreanische Unternehmen seinen Browser, um den Nutzern mehr Funktionen zur Verfügung zu stellen. Nun können diese ihre Videos auch streamen.

Samsungs Browser Internet for Gear VR ist in einer neuen Version verfügbar. Erstmals unterstützt das Programm zum Einsatz mit Samsungs Virtual-Reality-Brille Gear VR nun den von Mozilla und Google entwickelten Standard WebVR.


Dadurch sollen Darstellung von Nutzung von VR-Inhalten reibungsloser funktionieren. Unter anderem ermöglicht die neue Technik nun auch das Streamen von 180-Grad-Videos. Ebenfalls neu sind die überarbeitete Benutzeroberfläche mit hochauflösenden Hintergrundbildern, die Integration eines Dateimanagers und Bluetoothverbindungen zu Keyboards und anderen Steuergeräten.

Internet for Gear VR ist eine Browser-App für Samsungs Android-Spitzenmodelle in Verbindung mit der VR-Brille Gear VR.

Mitteilung von Samsung (Englisch)