Bei der Onlinebuchung eine Ferienhaus gibt es einiges zu beachten

Verbraucherzentrale warnt : Ferienhausbuchung übers Internet birgt Risiken für Urlauber

Wer für den Urlaub im Internet ein Ferienhaus bucht, sollte erst mal nur eine Anzahlung leisten. Dazu rät die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern. Um sich vor Betrügern zu schützen, sollten zudem Buchungen online nur über verschlüsselte Verbindungen vorgenommen werden.

Außerdem solle man das Impressum prüfen und bei Zweifeln bei den örtlichen Tourismus- und Ferienhausverbänden nachfragen, ob die Firma dort bekannt ist. Skeptisch solle man laut den Verbraucherschützern sein, wenn als einzige Kommunikationswege Messenger-Dienste oder E-Mail-Adressen genannt sind.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung