So bekommen Sie alles wieder „in Lack“

So bekommen Sie alles wieder „in Lack“

Es ist nicht immer möglich, das Auto sicher in einem Carport oder einer Garage unterzustellen. Mitarbeiter der Kfz-Werkstätten und Autohäuser in Ihrer Nähe geben Tipps, falls es zu Hagelschäden an Ihrem Wagen kommt.

Die Experten erklären, dass Hagelschaden häufig nicht unbedingt auf größeren Flächen wie Motorhaube, Dach oder Kofferraumdeckel auftritt. Da es sein kann, dass das Blech auf größeren Flächen den Treffern nachgibt – natürlich nicht endlos –, erwischt es kleinere Flächen wie Lüftungsgitter, Abdeckleisten oder den oberen Kotflügel oft schlimmer. Als fatal können sich Hageltreffer am Glas herausstellen. Die Experten der Werkstätten raten dazu, solch einen Schaden unverzüglich provisorisch abzusichern und so schnell wie möglich beheben zu lassen.

Anhand der Schäden berechnet die Werkstatt Ihres Vertrauens die Kosten am jeweiligen Bauteil. Je größer die Dellen sind und je mehr es davon gibt, desto höher fällt die Zeit für die Reparatur aus. Die Kosten für die betroffenen Autoteile beeinflussen den Preis einer Reparatur ebenfalls. Falls Scheinwerfer oder Rückleuchten ausgebaut werden, schlägt sich diese Zeit natürlich in den Gesamtkosten nieder. Auch das Anpacken an Innenraumverkleidungen kann mehrere Arbeitsstunden beanspruchen. Eventuell stehen zudem noch Arbeiten wie Polieren, Schutz der Karosserie oder eine Endreinigung an.

Dellen mit einem Durchmesser von mehr als vier Zentimetern und Aluminiumteile, die instandgesetzt werden müssen, werden von vielen Fachwerkstätten wegen Mehraufwand mit einem Aufschlag versehen. Wegen der langen Dächer bei Wohnmobilen, Wohnwagen, Transporten oder SUVs fallen meist auch hier höhere Kosten an.

Im schlimmsten Fall kann es bei einem durch Unwetter verursachten Schaden also sehr teuer werden. Doch was genau bezahlt eine Kfz-Versicherung wann und wie viel? Bei reiner Haftpflicht trägt man oftmals einen Großteil der Kosten selbst. Bei einem Schutz durch Teilkasko übernimmt in der Regel die Versicherung die Reparaturkosten. Es kommt natürlich auf die Höhe des Schadens an, wie viel man per Selbstbeteiligung noch zusteuern muss.

Experten erläutern, dass die Reparaturkosten lediglich bis zur Höhe des Wiederbeschaffungswertes erstattet werden. Geht der Schaden darüber hinaus, handelt es sich um einen wirtschaftlichen Totalschaden. Versicherungen decken dann in der Regel nur noch die Differenz zwischen Wiederbeschaffungs- und Restwert ab. Die Fachkräfte aus den Werkstätten Ihrer Region raten auch dazu, Schäden sofort per Foto festzuhalten. So kann der tatsächliche Bezug zu einem Unwetterschaden ganz einfach hergestellt werden.

Durch die Installation einer Wetter-App oder das Verfolgen des Wetterberichtes werden Sie häufig früh genug vor Unwetter gewarnt. Der Wagen kann auch mit speziell angefertigten Hagelschutzfolien abgedeckt werden. Häufig günstiger und oftmals auch schneller zur Hand sind dicke Wolldecken. Hat der Hagel bereits eingesetzt, bleiben Sie jedoch besser in Ihrer Wohnung, um sich nicht in Gefahr zu bringen. PR/bo