| 00:00 Uhr

Klischee und Wahrheit der menschlichen Psyche

Irre: Die Schüler der Theater-AG des Wendalinums haben für ihr neues Stück Szenen und Texte rund um den Arbeitstitel „Im Irrenhaus“ selbst entwickelt. Foto: Noémie McKenzie
Irre: Die Schüler der Theater-AG des Wendalinums haben für ihr neues Stück Szenen und Texte rund um den Arbeitstitel „Im Irrenhaus“ selbst entwickelt. Foto: Noémie McKenzie FOTO: Noémie McKenzie
St Wendel. Eine tragikomische Reise in die menschliche Psyche zeigen die Schüler der Theater-AG des Gymnasiums Wendalinum. Premiere von „Irre ist menschlich“ ist am Donnerstag, 19. März, in St. Wendel. red

"Irre ist menschlich" heißt das aktuelle Stück der Theater-AG am Gymnasium Wendalinum. Die Premiere geht am Donnerstag, 19. März, 19 Uhr in der Aula der Schule über die Bühne. Nach "Frühlings Erwachen" im vergangenen Schuljahr zeigt die Theater-AG auch dieses Jahr Experimentierfreude.

Erfolgreich war die vergangene Produktion insofern, als sie für das Länder-Festival nominiert wurde. Damit war das "Theater am Wendalinum" unter den drei besten Inszenierungen aller saarländischen Schulen und verfehlte nur knapp die Einladung zum Festival durch die Bundesjury.

Mit der Produktion gehen die Schüler einen Schritt weiter, indem sie ein komplettes Stück in Form einer Szenencollage selbst entwickeln. Das Thema ist selbst gewählt: "Im Irrenhaus" war der Arbeitstitel des Stücks, zu dem Texte und Szenen gemeinsam erarbeitet wurden. Von Anfang an war der Gruppe klar, dass man schnell Gefahr laufen kann, der Ernsthaftigkeit des Themas nicht gerecht zu werden. Die Schauspieler nehmen das Publikum mit auf eine tragikomische Reise in die Welt der menschlichen Psyche und deren Klischeevorstellungen.

So bunt und facettenreich, wie sich die Natur des Menschen oft erweist, so bringt auch die Inszenierung ein reichhaltiges Repertoire an Ausdrucks- und Spielmöglichkeiten auf die Bühne. Die Spielleitung hat Philipp Schneider.

Weitere Infos: Tel. (0 68 51) 9 32 20.

theateramwendalinum.

tumblr.com