| 20:51 Uhr

Saarland
Drei Gewässer im Saarland stark mit Gift PCB belastet

Der saarländische Umweltminister Reinhold Jost (SPD)
Der saarländische Umweltminister Reinhold Jost (SPD) FOTO: SPD-Landtagsfraktion/Tom Gundelwein
Saarbrücken. Durch die Einleitung von Grubenwasser sind drei Gewässer im Saarland stark belastet. Eine Studie des Umweltministeriums ergab, dass die Grenzwerte für die Chlorverbindung PCB in Sinnerbach, Fischbach und Rossel deutlich überschritten werden. Auch bei Schwermetallen wie Zink, Arsen und Kupfer wiesen die Gewässer erhöhte Werte auf. Minister Reinhold Jost forderte von der RAG ein Konzept zur Reinigung des Grubenwassers. Von Nora Ernst
Nora Ernst

Durch die Einleitung von Grubenwasser sind drei Gewässer im Saarland stark belastet. Eine Studie des Umweltministeriums ergab, dass die Grenzwerte für die Chlorverbindung PCB in Sinnerbach, Fischbach und Rossel deutlich überschritten werden. Auch bei Schwermetallen wie Zink, Arsen und Kupfer wiesen die Gewässer erhöhte Werte auf. Minister Reinhold Jost forderte von der RAG ein Konzept zur Reinigung des Grubenwassers.