1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Deutliche Kritik am Mindestlohn für Azubis

Vergütung : Deutliche Kritik am Mindestlohn für Azubis

Der von der Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) angeregte Mindestlohn für Azubis stößt überwiegend auf Bedenken. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) warnte vor den möglichen Auswirkungen auf die Ausbildungsbereitschaft von Kleinbetrieben vor allem in Ostdeutschland.

Ähnliche Kritik kam auch aus Karliczeks eigener Partei: „Ich halte das nicht für sinnvoll und zielführend“, sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Joachim Pfeiffer. Eine Mindestvergütung von 515 Euro pro Monat würde Betriebe belasten, vor allem im Osten. Außerdem sei der Staat nicht dazu da, die Rolle der Tarifpartner zu übernehmen. „Die Festlegung von Ausbildungsvergütungen ist nicht Sache des Staates“, sagte auch der CSU-Bundestagsabgeordnete Hans Michelbach.

(AFP)