Zeitung: China spioniert US-Waffensysteme aus

Zeitung: China spioniert US-Waffensysteme aus

Chinesische Hacker sind einem Medienbericht zufolge in gesicherte US-Computernetzwerke mit Bauplänen von hochmodernen Waffensystemen eingedrungen. Die „Washington Post“ berichtete gestern unter Berufung auf einen vertraulichen Bericht des Pentagon, dass die Angriffe Teil einer groß angelegten chinesischen Cyber-Spionage-Kampagne gewesen seien und den technologischen Vorsprung des US-Militärs gefährden könnten.

Auch der australische Geheimdienst wurde laut einem Fernsehbericht Opfer eines chinesischen Hacker-Angriffs.

Für das Ausspionieren von US-Waffentechnologie wurden laut "Washington Post" US-Rüstungsfirmen und Regierungsbehörden über das Internet angegriffen. Die Hacker hätten sich Zugriff auf Baupläne für zwei Dutzend Waffensysteme aus den Bereichen Raketenabwehr, Kampfflugzeuge und Kriegsschiffe beschafft. Betroffen gewesen seien unter anderem die Rüstungskonzerne Boeing, Lockheed Martin, Raytheon und Northrop Grumman. Die Regierung in Peking weist die Vorwürfe zurück.

Mehr von Saarbrücker Zeitung