Westerwelle kritisiert bei Besuch in Moskau Chodorkowski-Prozess

Westerwelle kritisiert bei Besuch in Moskau Chodorkowski-Prozess

Moskau. Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat bei seinem Besuch in Moskau an die russische Regierung appelliert, Sorgen angesichts des Prozesses gegen den früheren russischen Ölmagnaten Michail Chodorkowski ernst zu nehmen. Die russische Zivilgesellschaft habe bezüglich des Verfahrens gewisse Ängste und Verunsicherung zum Ausdruck gebracht, sagte Westerwelle gestern

Moskau. Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat bei seinem Besuch in Moskau an die russische Regierung appelliert, Sorgen angesichts des Prozesses gegen den früheren russischen Ölmagnaten Michail Chodorkowski ernst zu nehmen. Die russische Zivilgesellschaft habe bezüglich des Verfahrens gewisse Ängste und Verunsicherung zum Ausdruck gebracht, sagte Westerwelle gestern. Es sei im Interesse Russlands, dass diese Sorgen ernst genommen würden. Am Samstag hatten bei einer Demonstration in Moskau zahlreiche Menschen den Prozess gegen Chodorkowski als "absurd" und "surreal" verurteilt. Ihm wird vorgeworfen, Öl für umgerechnet etwa 20 Milliarden Euro illegal weiterverkauft zu haben. afp