Fast 60 Tote bei Geiseldrama in Bagdad

Fast 60 Tote bei Geiseldrama in Bagdad

Bagdad. Bei einem Geiseldrama in einer katholischen Kirche in Bagdad sind fast 60 Menschen getötet worden. Ein Vertreter des irakischen Innenministeriums sagte gestern, bei der Erstürmung der Kirche seien auch sieben Sicherheitskräfte und fünf der Geiselnehmer gestorben

Bagdad. Bei einem Geiseldrama in einer katholischen Kirche in Bagdad sind fast 60 Menschen getötet worden. Ein Vertreter des irakischen Innenministeriums sagte gestern, bei der Erstürmung der Kirche seien auch sieben Sicherheitskräfte und fünf der Geiselnehmer gestorben. Schwerbewaffnete und in Uniformen gekleidete Kämpfer waren am Sonntagabend in der irakischen Hauptstadt während des Gottesdienstes in die syrisch-katholische Kirche im Stadtteil Karrada eingedrungen und hatten die dort versammelten Gläubigen in ihre Gewalt gebracht. Sicherheitskräfte stürmten daraufhin die Kirche. Zu dem Überfall bekannte sich der Al-Qaida-Ableger Islamischer Staat Irak.Papst Benedikt XVI. bezeichnete die Geiselnahme als Akt "absurder und grausamer Gewalt" gegen "wehrlose Menschen": "Ich bete für die Opfer." afp

Mehr von Saarbrücker Zeitung