Streikgefahr im saarländischen Nahverkehr ist gebannt

Tarifeinigung : Streikgefahr im Saar-Nahverkehr gebannt

Im Saarland drohen keine Busfahrerstreiks mehr. Denn jetzt gibt es auch eine Tarifeinigung für die mehr als 900 Beschäftigten im privaten Busgewerbe, nachdem im November ein Abschluss für die Mitarbeiter der kommunalen Betriebe erzielt wurde.

Der Landesverband Verkehrsgewerbe hat sich gestern mit der Gewerkschaft Verdi auf einen Abschluss verständigt. Die Einigung kam überraschend, weil die Arbeitgeber seit Jahren mit Verdi im Streit lagen und im Herbst noch einen Tarifvertrag ausgeschlossen hatten. Bei einer Laufzeit von drei Jahren verständigten sich beide Seiten nun auf eine Tarifsteigerung von knapp sechs Prozent pro Jahr. Der Abschluss beinhaltet neben höheren Löhnen unter anderem mehr bezahlte Pausenzeiten und eine verkürzte Wochenarbeitszeit. Der Verband und Verdi fordern nun von den öffentlichen Auftraggebern mehr Geld, damit die Betriebe die Tariferhöhungen bezahlen können.

Mehr von Saarbrücker Zeitung