1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Die deutsche Sprache ist ziemlich weiblich

Die deutsche Sprache ist ziemlich weiblich

Mannheim. Frauen reden mehr als Männer - sagen zumindest böse Zungen. Frauen würden wohl widersprechen. Eines aber ist jetzt klar: Die deutsche Sprache ist überwiegend weiblich. So lautet eine neue Erkenntnis der Experten des Duden in Mannheim. 46 Prozent der Substantive hätten den Artikel "die", teilte die Dudenredaktion gestern anlässlich des Tags der deutschen Sprache am 8

Mannheim. Frauen reden mehr als Männer - sagen zumindest böse Zungen. Frauen würden wohl widersprechen. Eines aber ist jetzt klar: Die deutsche Sprache ist überwiegend weiblich. So lautet eine neue Erkenntnis der Experten des Duden in Mannheim. 46 Prozent der Substantive hätten den Artikel "die", teilte die Dudenredaktion gestern anlässlich des Tags der deutschen Sprache am 8. September mit. Damit liege der weibliche Artikel deutlich vor dem männlichen "der" (34 Prozent) und dem Neutrum "das", welches jedem fünften Substantiv voranstehe. epd/red