Lammert nennt Massaker in Namibia „Völkermord“

Lammert nennt Massaker in Namibia „Völkermord“

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU ) hat die Massaker deutscher Truppen an der einheimischen Bevölkerung vor mehr als 100 Jahren im heutigen Namibia als "Völkermord " bezeichnet. "An den heutigen Maßstäben des Völkerrechts gemessen war die Niederschlagung des Herero-Aufstands ein Völkermord ", schrieb Lammert zum 100. Jahrestag des Endes der deutschen Kolonie Deutsch-Südwestafrika in einem Beitrag für die Wochenzeitung "Die Zeit".

Der Krieg der deutschen Truppen sei ein "Rassekrieg" gewesen. Am 9. Juli 1915 endete nach 31 Jahren die Herrschaft der Deutschen über Namibia.

Mehr von Saarbrücker Zeitung