1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Inland

Oskar Lafontaine nennt Annegret Kramp-Karrenbauer "Kriegsministerin"

„Kriegsministerin“ : Lafontaine attackiert Kramp-Karrenbauer auf Facebook

Oskar Lafontaine greift in einem Facebook-Post die CDU-Chefin und neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer mit heftigen Worten an.

Der Vorsitzende der Linksfraktion im Saar-Landtag bezeichnet sie in dem sozialen Netzwerk als „Kriegsministerin“. Er wirft ihr vor, sie wolle, „dass Deutschland allein mehr Geld für Militär und Rüstung ausgibt als Russland“. Das sei entweder „Schwachsinn oder Größenwahn“.

Lafontaine wettert darüber hinaus darüber, dass sich Kramp-Karrenbauer zur Nato und damit auch zur militärischen Partnerschaft mit den USA bekennt. „Die Rohstoff- und Drohnen-Kriege sowie die Sanktionen der USA führen zum Tode von Millionen Menschen und sind ein Bruch des Völkerrechts. Annegret Kramp-Karrenbauer sitzt also mit Massenmördern und Völkerrechtsbrechern am Tisch“, schreibt Lafontaine.

Der Linken-Fraktionschef äußert sich hier ganz im Sinne der eigenen Partei. Diese strebt einen Austritt aus der Nato an und wirbt für ein engeres Verhältnis zu Russland.