Umwelthilfe fordert: Silvesterfeuerwerke außerhalb der Innenstädte

Wegen Feinstaub : Umwelthilfe fordert Feuerwerk-Verbote

Die Deutsche Umwelthilfe warnt vor einer hohen Feinstaubbelastung zu Silvester und fordert eine Verlegung von Feuerwerken aus belasteten Innenstädten. Eine „Verschiebung aus aus der Innenstadt“, forderte Geschäftsführer Jürgen Resch am Freitag.

Zum Jahreswechsel würden durch Feuerwerkskörper in wenigen Stunden 5000 Tonnen Feinstaub freigesetzt. Dies entspricht etwa 17 Prozent der jährlich im Straßenverkehr entstehenden Feinstaubmenge.