Linienbus kracht in Hausecke – ein Toter

Linienbus kracht in Hausecke – ein Toter

Labor-Mücke soll Malaria bekämpfen Im Kampf gegen Malaria haben Forscher aus London das Genmaterial von Mücken so manipuliert, dass diese im Labor fast nur noch männliche Nachkommen zeugten. Malaria-Erreger werden nur durch den Stich weiblicher Mückenarten auf Menschen übertragen.

Somit könnten die Experten einer Methode auf der Spur sein, Malaria wirksam einzudämmen, hieß es gestern.

Linienbus kracht in Hausecke - ein Toter

Ein Linienbus hat in Halberstadt eine Hausecke eingerissen. Der Fahrer (58) sei am Steuer mit Herz-Kreislauf-Versagen zusammengebrochen und in den Trümmern gestorben, sagte die Polizei. Sieben Fahrgäste wurden verletzt. Der Schaden liegt bei 150 000 Euro. Der Bus war laut Zeugenaussagen nach einer Kurve kurz vor einer Kreuzung von der Straße abgekommen.

Weniger Deutsche warten auf Organspende

Die Zahl der Patienten, die auf ein Spenderorgan warten, ist gesunken. Deutsche Transplantationszentren haben 2013 etwa 10 800 Menschen für die Warteliste bei der Stiftung Eurotransplant gemeldet, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". In den vergangenen Jahren waren es rund 12 000. Offenbar würden Ärzte heute stärker abwägen, bevor sie einen Patienten auf die Liste setzen, vermutet die Stiftung.

Mann nach Mord an Ehefrau gefasst

20 Stunden nach der Tötung seiner Frau (39) in Rossau ist gestern der flüchtige Ehemann gefasst worden. Spezialkräfte der Polizei stoppten den 53-Jährigen nach einer Verfolgungsjagd mit Helikoptern auf der Autobahn. Er soll seine von ihm getrennt lebende Frau am Montagabend auf dem Grundstück ihrer Eltern erschossen haben.