Karel Gott wie ein Staatspräsident in Tschechien verabschiedet

Staatstrauer : Letzte Ehre für Karel Gott – Requiem im Prager Veitsdom

Anderthalb Wochen nach seinem Tod hat Tschechien dem Schlagerstar Karel Gott die letzte Ehre erwiesen. Mit einem Staatstrauertag und einem Gottesdienst im Prager Veitsdom nahm das Land am Samstag Abschied von einem nationalen Idol.

Die Fahnen standen an allen öffentlichen Gebäuden auf halbmast.

Karel Gott habe Millionen seiner Zuhörer mit Freude erfüllt, bei sich zu Hause und im Ausland, betonte der Prager Erzbischof Dominik Duka, der die Messe zelebrierte. In Deutschland wurde Karel Gott mit Hits wie „Babicka“, „Nie mehr Bolero“ und „Biene Maja“ berühmt. Die Öffentlichkeit konnte die Trauerfeierlichkeiten auf dem Vorplatz über Großbildschirme und live im Fernsehen verfolgen. Bereits am Freitag hatten knapp 50 000 Fans bis kurz vor Mitternacht im Prager Sophienpalais am aufgebahrten Sarg des Künstlers Abschied nehmen können. Karel Gott war am 1. Oktober im Alter von 80 Jahren gestorben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung