100 Jahre nach Untergang der Titanic: Schiff fährt Route nach

100 Jahre nach Untergang der Titanic: Schiff fährt Route nach

London. Hundert Jahre nach dem Untergang der "Titanic" ist ein Kreuzfahrtschiff im südenglischen Southampton aufgebrochen, um die Reiseroute des einst größten Passagierschiffs der Welt nachzufahren. Die "MS Balmoral" legte am Sonntagnachmittag ab

London. Hundert Jahre nach dem Untergang der "Titanic" ist ein Kreuzfahrtschiff im südenglischen Southampton aufgebrochen, um die Reiseroute des einst größten Passagierschiffs der Welt nachzufahren. Die "MS Balmoral" legte am Sonntagnachmittag ab. Unter den 1309 Passagieren an Bord, exakt die gleiche Zahl wie vor hundert Jahren, befinden sich auch Nachkommen von Opfern der Katastrophe. Nach sechs Tagen soll die Unglücksstelle erreicht werden. Über dem in acht Kilometern Tiefe liegenden Wrack der "Titanic" soll eine Gedenkveranstaltung abgehalten werden, wie das Reiseunternehmen Miles Morgan Travel mitteilte. Die als unsinkbar geltende "Titanic" war bei ihrer ersten Reise in der Nacht zum 15. April 1912 mit einem Eisberg kollidiert und untergegangen. Nur 700 der rund 2200 Menschen an Bord überlebten das Unglück. afp