Leserbrief „Neuer Anlauf auf soziale Gerechtigkeit“: Riesige Bewegung stoppt Chaos

Leserbrief „Neuer Anlauf auf soziale Gerechtigkeit“ : Riesige Bewegung stoppt Chaos

„Neuer Anlauf auf soziale Gerechtigkeit“, SZ vom 23. Oktober

Gysi ist ehrlicher und vielleicht eine Prise klüger als Lafontaine. Gysi sagt, die Linke bekommt Nationales und Internationales nicht zusammen. Niemand kann das! Das von  „Eliten“ in Gewinngier angerichtete weltweite soziale und politische Chaos ist nicht mit Sortierung von Flüchtlingen oder Steuer-Korrekturen einer untergehenden sozialdemokratischen Ära nachzujustieren. Das ehrliche Eingeständnis politischer Ohnmacht kann größere Solidarität erzeugen als die parlamentarische Inszenierung politischer Scheinmacht. Könnte eine riesige solidarische Bewegung die Chaosverursacher hinwegfegen? Ja!

Mehr von Saarbrücker Zeitung