| 20:03 Uhr

Leserbrief König Kunde wird immer unverschämter
Service-Wüste ohne „König Kunde“

 Wer mit Service oder Patientenorientierung unterversorgt wird, dies so äußert, ist also unverschämt? Den „König Kunde“ gibt es schon lange nicht mehr. Es sind nicht die (Bank-)Kunden schuld, wenn es keine Schalter mehr gibt und nach freundlicher Frage nach Hilfe am Automaten auch keiner Zeit hat.

Es sind nicht die Patienten schuld, wenn man auf Untersuchungstermine ein halbes Jahr warten muss. So ist es mir passiert in der besagten Praxis Jesinghaus. Immer mehr Selbstbedienungslokale frustet viele ehemalige „Könige“. Und wer sein Tablett nicht abräumt, hat das nächste Mal schlechte Karten. Frau Alexandra Fuhr – mal ehrlich –, ist Ihnen eine zweifache, sogar dreifache Besetzung zum Lunch oder Diner nicht auch lieber, als Zeit zu haben, um weniger Gäste zufriedenzustellen? Sind wir wirklich unverschämt? Vom Chef kann man keine Rückendeckung erwarten, da er lieber hinter seinem fragwürdigen System steht. Wem jetzt noch nicht klar wird, dass Google durchaus nicht das Maß aller Dinge ist, dem ist nicht mehr zu helfen. Service-Wüste Deutschland!