Drastisches Minus bei den Exporten

Drastisches Minus bei den Exporten

Wiesbaden. Mit dem stärksten Einbruch seit 16 Jahren hat sich die Talfahrt bei den Exporten im Januar fortgesetzt: Die Ausfuhren deutscher Unternehmen ins Ausland brachen zu Jahresbeginn um 20,7 Prozent ein, wie das Statistische Bundesamt gestern mitteilte. Die Exporte waren bereits im November und Dezember zurückgegangen -um 12,2 und um 7,9 Prozent

Wiesbaden. Mit dem stärksten Einbruch seit 16 Jahren hat sich die Talfahrt bei den Exporten im Januar fortgesetzt: Die Ausfuhren deutscher Unternehmen ins Ausland brachen zu Jahresbeginn um 20,7 Prozent ein, wie das Statistische Bundesamt gestern mitteilte. Die Exporte waren bereits im November und Dezember zurückgegangen -um 12,2 und um 7,9 Prozent. Im Januar beschleunigte sich die Entwicklung dramatisch. Im ersten Monat des Jahres exportierten deutsche Unternehmen Waren im Wert von 66,6 Milliarden Euro, im Januar 2008 waren es noch 84 Milliarden Euro gewesen. dpa