| 20:25 Uhr

Leserbrief Heiko Maas in Yad Vashem
Besucht Israel, aber hier tut er nichts

Heiko Maas in Yad Vashem

SPD-Vorsitzender im Saarland, dort drei Wahlen vermasselt, dafür Aufstieg in Berlin, Justizminister und endlich Außenminister, jetzt wieder in Yad Vashem, mit Kippa als Kämpfer gegen den Faschismus, weigert sich Heiko Maas seit Jahren, etwas zu unternehmen gegen die Verherrlichung des verurteilten Kriegsverbrechers und Faschisten Röchling. Maas war bisher nicht in der Lage, sich in Völklingen gegen einen Judenhasser einzusetzen. „Halbjude“, geboren 1933 in Völklingen und Mitglied der SPD seit 50 Jahren, stehe ich vor einer schweren Entscheidung: drinbleiben in der SPD oder nicht?