Antrag auf Millionen vom Bund für „Burbach in Bewegung“

Fördergeld für Burbach : Antrag auf Millionen vom Bund für „Burbach in Bewegung“

Saarbrücken bewirbt sich um Geld aus der Bundeskasse für bessere Sport- und Freizeitmöglichkeiten in Burbach. Insgesamt soll das am Dienstag vom Stadtrat beschlossene Projekt „Burbach in Bewegung“ 4,4 Millionen Euro erbringen.

„Wenn das klappt, wäre das richtig gut“, sagt Theo Schmitt, Mitglied der SPD-Stadtratsfraktion. Burbach sei ein lebenswerter Stadtteil mit vielen Kindern, einem lebendigen Vereinsleben und viel Engagement.

Bisher habe das Geld gefehlt, die Sportanlage Saarwiesen zu modernisieren und genug Trainingsmöglichkeiten für Kinder und Vereine zu schaffen. Mit dem Bundesprogramm würde das möglich. Damit seien die Wege aus dem Stadtteil zur Saar zu verbessern und auf den Saarwiesen ein Bewegungsangebot für alle Generationen zu schaffen. Fraktionschef Mirco Bertucci ergänzt, Burbach sei ein wachsender Stadtteil. Seine Bewohner leisteten für die ganze Stadt eine wichtige Arbeit, indem sie viele Menschen, die nach Saarbrücken kommen – Flüchtlinge, andere Einwanderer und Studenten – aufnehmen und integrieren. Daher hätten die Burbacher beste Rahmenbedingungen verdient für Bildung, in der sozialen Arbeit, beim Wohnen und Städtebau und im Sport. Dazu passt Bertucci zufolge das Projekt „Burbach in Bewegung“. Denn genau dafür seien solche Bundesprogramme gedacht.