| 20:58 Uhr

Saarbrücken
Saarbrücker Orbis rechnet mit deutlich mehr Umsatz und Gewinn

Orbis-Vorstandssprecher Thomas Gard wird bald Vorstandsvorsitzender sein.
Orbis-Vorstandssprecher Thomas Gard wird bald Vorstandsvorsitzender sein. FOTO: BeckerBredel
Saarbrücken. Das Saarbrücker Beratungs- und Softwareunternehmen Orbis erwartet einen Wachstumssprung. Die Prognose für das laufende Jahr wurde angehoben. Der Umsatz soll um mehr als zwölf Prozent steigen, der Gewinn vor Zinsen und Steuern sogar um mehr als ein Viertel, wie Orbis mitteilte. red

Bisher hatte das Unternehmen mit einem Plus im einstelligen Bereich gerechnet.


Auslöser für die erhöhte Prognose ist das Ergebnis im ersten Halbjahr. Nach vorläufigen Zahlen stieg der Umsatz des Unternehmens gegenüber den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres um 11,1 Prozent auf 27,7 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern verbesserte sich demnach um 19,2 Prozent auf 1,47 Millionen Euro. Daneben hat Orbis erneut Mitarbeiter eingestellt: Die Zahl der Beschäftigten stieg um 11,2 Prozent auf 457.

Um das internationale Wachstum des Unternehmens voranzutreiben, erweitert Orbis den Vorstand. Zum 1. Oktober werden Michael Jung und Frank Schmelzer in den Vorstand berufen. Die beiden studierten Betriebswirtschaftler sind seit mehr als 30 Jahren in diversen Führungsaufgaben des Unternehmens tätig. Jung soll den Geschäftsbereich Microsoft und Schmelzer die Sparte SAP verantworten. Der Aufsichtsrat hat darüber hinaus den bisherigen Vorstandssprecher Thomas Gard zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Er soll künftig das Ressort Markt und Strategie verantworten. Stefan Mailänder wird demnach stellvertretender Vorstandvorsitzender. Er behält die Funktion des Finanzchefs.