| 21:12 Uhr

Saarbrücken
IHK: Vorsicht mit Olympia-Werbung

Saarbrücken. Wollen Unternehmen im Umfeld der olympischen Winterspiele mit dem Begriff „Olympia“ oder mit olympischen Symbolen werben, rät die Industrie- und Handelskammer des Saarlandes (IHK) zur Vorsicht. Denn nach dem Olympia-Schutzgesetz dürfen nur der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und das Internationale Olympische Komitee (IOC) olympische Bezeichnungen und Symbole nutzen. Diese Begriffe dürfen von Unternehmen daher nur so verwendet werden, dass nicht der Eindruck entsteht, sie wären offizieller Sponsor der Winterspiele. Eine rein beschreibende Verwendung ist laut IHK aber zulässig.

Wollen Unternehmen im Umfeld der olympischen Winterspiele mit dem Begriff „Olympia“ oder mit olympischen Symbolen werben, rät die Industrie- und Handelskammer des Saarlandes (IHK) zur Vorsicht. Denn nach dem Olympia-Schutzgesetz dürfen nur der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und das Internationale Olympische Komitee (IOC) olympische Bezeichnungen und Symbole nutzen. Diese Begriffe dürfen von Unternehmen daher nur so verwendet werden, dass nicht der Eindruck entsteht, sie wären offizieller Sponsor der Winterspiele. Eine rein beschreibende Verwendung ist laut IHK aber zulässig.


Weitere Informationen im Internet unter www.saarland.ihk.de