| 19:11 Uhr

Wassersport mit Alpenblick

Wassersportler kommen am Starnberger See, 25 Kilometer südwestlich von München, voll auf ihre Kosten. Fotos: Starnberger Fünf-Seen-Land
Wassersportler kommen am Starnberger See, 25 Kilometer südwestlich von München, voll auf ihre Kosten. Fotos: Starnberger Fünf-Seen-Land
Münsing. Einst schon residierten Märchenkönig Ludwig II. und seine Großcousine Kaiserin Elisabeth, auch besser als Sisi bekannt, in den Herrschaftshäusern am Starnberger See. Heute lustwandeln hier Besucher aus aller Welt auf den gut ausgebauten Wanderwegen und an den schönen Stränden. unserer Mitarbeiterin Katharina Rolshausen

Entstanden ist der Starnberger See vor rund 20 000 Jahren während der letzten Eiszeit, doch als Attraktion "entdeckt" wurde er erst 1784. Damals schrieb der Reiseschriftsteller Lorenz Westenrieder über das Gewässer im Bayerischen Alpenvorland. Er verfasste eine präzise Landschaftsbeschreibung, kam aber auch ins Schwärmen: "Wer viele schöne Landschaften in der Welt gesehen hat, nennt im Taumel der Lust diese die schönste."


Der Starnberger See gilt als der mondänste des Fünf-Seen-Landes, zu dem auch Ammersee, Pilsensee, Wörthsee und Weßlinger See zählen. Die über 100 Kilometer Seeufer, die idyllischen Bauerndörfer und die prächtigen Residenzen ziehen seit je her Sommerfrischler an. Der Hochadel, darunter Märchenkönig Ludwig II. und seine Großcousine Sisi, Kaiserin Elisabeth von Österreich, residierten in herrschaftlichen Villen und Schlössern, die noch heute am Ufer des Starnberger Sees thronen.

Heute kommen vor allem Aktivurlauber, die das vielfältige Angebot in der freien Natur schätzen. Wanderer können sich auf abwechslungsreiche Strecken begeben. Rund neun Kilometer lang ist der Maisinger Schlucht Rundweg. Er startet in Starnberg und führt durch ein schmales Tal am Bach entlang.



Für Genießer eignet sich die Gourmetwanderung am Starnberger See. Sie beginnt an der Kirche in Holzhausen. Nach einem Aperitif im Schlossgut Oberambach geht es weiter zur Einkehr in den Landgasthof. Anschließend führt der Weg durch Ambach am Seeufer entlang bis zum Buchscharner Seewirt, bei dem es das Dessert gibt. Kultur- und Architekturinteressierte sollten beim Aperitif die Gelegenheit nutzen, sich den historischen Herrensitz anzusehen. Das denkmalgeschützte Schlossgut, das seit 25 Jahren in Besitz einer Familie ist, wurde für die heutige Nutzung als Biohotel grundlegend baubiologisch saniert und mehrmals erweitert.

Das Starnberger Fünf-Seen-Land ist bei Wassersportlern und Golfspielern beliebt, ebenso bei Radfahrern. 50 Kilometer lang ist zum Beispiel der Radweg um den Starnberger See. Unterwegs laden schöne Badeplätze, gemütliche Biergärten, zahlreiche Sehenswürdigkeiten und die beschaulichen Orte am Seeufer zum Verweilen ein.

Lohnenswert ist ein Abstecher nach Münsing am Südostufer des Starnberger Sees. Die Ortsteile Ambach, Ammerland und St. Heinrich sind als Künstlerkolonien bekannt. Hier lebten und leben "Kasperlgraf" Franz von Pocci, Waldemar Bonsels, Patrick Süßkind, Vicco von Bülow alias Loriot oder der Schauspieler Heiner Lauterbach . Die Gemeinde mit sattgrünen Wiesen, die sich über sanfte Hügel erstrecken, malerischen Kirchen mit ihren typischen Zwiebeltürmen und jahrhundertalten Bauernhöfen ist beschaulich und der ideale Ort für Erholungssuchende. Hier lassen sich auch die Zeilen von Lorenz Westenrieder gut nachvollziehen: "Die ganze Natur ist fröhlich, sanft und gefällig, und entfernet mühsame Gedanken und schwülstige Pracht. Ein süßer Schauder des Vergnügens hebet das Herz des Stadtbewohners, und mit jedem Blick fühlt er sich leichter, und fühlt aus seiner Seele die Sorge weichen."

Wir verlosen heute drei Nächte für zwei Personen im Doppelzimmer inklusive Halbpension im Biohotel Schlossgut Oberambach in Münsing . Sie wollen gewinnen? Dann beantworten Sie an unserem Reiserätseltelefon einfach folgende Frage: Welche Gemeinde am Südostufer des Starnberger Sees ist für ihre vielen Künstlerkolonien bekannt?

Die Reise in die Uckermark hat Ernst Wannenmacher aus Riegelsberg gewonnen.

Weitere Infos: Biohotel Schlossgut Oberambach, Oberambach 1, 82541 Münsing , E-Mail: info@schlossgut.de; im Internet: www.schlossgut.de .

Zum Thema:

Gewinn-Hotline (01 37) 9 37 11 37 10 Liebe Rätselfreunde! Wenn Sie das Lösungswort wissen, dann rufen Sie einfach die Gewinn-Hotline der Saarbrücker Zeitung unter der Telefonnummer: (01 37) 9 37 11 37 10 an. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Leitungen unseres Rätseltelefons sind von Samstag, null Uhr, bis Dienstag, 24 Uhr, für Sie offen. Der Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz. Viel Glück!