| 19:11 Uhr

Im Land der hundert Seen

In der Naturlandschaft am Küstriner Bach im Nordosten Deutschlands können sich Besucher im Paddeln üben. Foto: Tourismus Brandenburg/Silbermann
In der Naturlandschaft am Küstriner Bach im Nordosten Deutschlands können sich Besucher im Paddeln üben. Foto: Tourismus Brandenburg/Silbermann FOTO: Tourismus Brandenburg/Silbermann
Lychen. Wer sich im Sommer in Brandenburg auf eine Wanderung oder Radtour begibt, sollte unbedingt Badesachen einpacken. Allenorts laden Seen zur Abkühlung ein. Allein die Stadt Lychen liegt zwischen sieben Uckermärkischen Seen. Wasser soweit das Auge reicht. unserer Mitarbeiterin Katharina Rolshausen

Die Eiszeit hat in der Uckermark deutliche Spuren hinterlassen. Als die gewaltigen Eismassen vor 15 000 Jahren zurückwichen, hinterließen sie ein hügeliges Flachland mit vielen Senken und Rinnen, wo im Laufe der Zeit Gewässer und Moore entstanden. Heute gibt es in der Region im Nordosten Brandenburgs rund 590 Seen sowie 233 Kilometer Flüsse und Bäche.


Zwischen gleich sieben Uckermärkischen Seen - Wurlsee, Großer Lychensee, Nesselpfuhl, Stadtsee, Oberpfuhl, Zenssee und Platkowsee - liegt Lychen . Die Seenlandschaft lädt zu vielfältigen Aktivitäten ein. Unter anderem ist der 2,9 Kilometer lange und bis zu 2,1 Kilometer breite Große Lychensee ein beliebtes Ziel für Kanufahrer. Sie können von hier über die Bundeswasserstraße bis nach Berlin oder an die Ostsee gelangen. Die Bootsverleihe in und um Lychen bieten Canadier, Kanus, Kajaks, Ruder- und Tretboote sowie Elektro- und Solarboote stunden- und tageweise zum Verleih an.

Beliebt sind die Floßfahrten, bei denen der Fahrgast das Staken, bei dem man sich mit einer langen Stange zum Abstoßen vom Grund über den See bewegt, ausprobieren darf. In den Sommermonaten legt zudem immer mittwochs das Musikfloß ab, auf dem Künstler Konzerte geben. Außerdem gibt es Rundfahrten mit einem Fahrgastschiff durch die Naturlandschaft der Uckermärkischen Seenplatte.

Ein beliebtes Ziel für Wanderer ist auch der elf Kilometer lange Küstriner Bach. Er verbindet den Küstriner See mit dem Oberpfuhlsee. Das Fließgewässer wurde in früheren Zeiten zum Holzflößen genutzt. Der Bach und seine Ufer bieten vielen Tieren Lebensraum, unter anderem seltenen Arten wie dem Eisvogel und dem Bachneunauge.

Dem Thema "Flößerei" begegnet man in der Region an vielen Orten. Bis in die 70er Jahre hinein war dies einer der wichtigsten Wirtschaftszweige der Region. Aus Lychen wurde 1975 das letzte Holz auf diese Art transportiert. Ehemalige Flößer und deren Nachfahren haben sich in einem Verein zusammengefunden, um die Flößertradition zu pflegen und als Touristenattraktion wieder neu aufleben zu lassen. Unter anderem können Interessierte bei einer Rundfahrt mit einem traditionellen Floß den Berufszweig kennen lernen oder sich im Flößereimuseum informieren. 2008 erhielt Lychen den Titel "Flößerstadt".



Für Aktivurlauber gibt es in der Region nicht nur die Möglichkeit, die Region auf dem Wasser zu erkunden, sondern auch zu Fuß: Rund 2000 Kilometer Wanderwege laden dazu ein. Die Uckermark, das Ruppiner Seenland, Fläming und das Seenland Ober-Spree bieten abwechslungsreiche Touren, darunter vom Deutschen Wanderverband zertifizierte Strecken wie den Märkischen Landweg.

Lychen ist Startpunkt für verschiedene Rundstrecken, darunter der 20 Kilometer lange Woblitz-Rundweg. Die Strecke führt durch Wälder, über verwurzelte Uferwege und entlang großer Wiesen.

Wir verlosen heute vier Übernachtungen mit Frühstück für zwei Personen im Gästehaus mein.lychen in Lychen , das am 1. Juli 2016 eröffnet hat. Inbegriffen sind Willkommens-Umtrunk und Hausführung, zwei Mal Lunchpaket für Tagesausflüge, freie Nutzung der Sauna-Landschaft sowie ein Picknick im Garten.

Sie wollen gewinnen? Dann beantworten Sie an unserem Reiserätseltelefon einfach folgende Frage: Welcher Titel wurde der Stadt Lychen 2008 verliehen?

Die Reise nach Kärnten hat Meta Warncke aus Nohfelden gewonnen.

Weitere Infos:

mein.lychen GbR, Berliner Straße 43, 17279 Lychen /Uckermarck, Tel.: (039888) 522188, Internet: www.meinlychen.de

Zum Thema:

Gewinn-Hotline (01 37) 8 37 34 56 Liebe Rätselfreunde! Wenn Sie das Lösungswort unserer Rätselfrage wissen, dann rufen Sie einfach die Hotline des Pfälzischen Merkur unter Tel.: (01 37) 8 37 34 56 an. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Leitungen sind von Samstag, null Uhr, bis Dienstag, 24 Uhr, für Sie offen. Der Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz. Viel Glück!