Schauspielerin liest Gedichte von Kaiserin Elisabeth

Kaiserin Elisabeth von Österreich schrieb Gedichte . Das ist wenig bekannt. Die Schauspielerin Michaela Auinger stellt am Sonntag, 26. Juni, im Deutsch-Französischen Garten einige dieser Gedichte vor und berichtet aus dem Leben der Frau, die ihrer Zeit voraus war.

Kaiserin Elisabeth tritt in ihren Gedichten als Möwe oder Feenkönigin Titania auf, ihren Gatten Kaiser Franz Joseph macht sie zum "kleinen Sperber", die ungeliebte Schwiegertochter gar zur "Kröte, gelb und dick". Ihre Gedichte sind satirisch und sehnsuchtsvoll. Elisabeth sorgte dafür, dass sie in der Schweiz verwahrt und erst im 20. Jahrhundert veröffentlicht werden durften. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Haupteingang. Die Veranstaltung fällt bei Regen aus.

Mehr von Saarbrücker Zeitung