| 20:59 Uhr

Untersuchung „Hasskommentare im Netz“
Jüngere sehen Digitalisierung im Beruf positiv

Mindelheim. Ob Online-Bewerbung oder digitales Arbeiten im Büro: Vor allem junge Menschen stehen dem positiv gegenüber. Das ergab eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Lünendonk. Mehr als 60 Prozent der 18- bis 29-Jährigen sehen vor allem die Vorteile der neuen digitalen Technologien.

Bei den 50- bis 59-Jährigen sind es noch nicht einmal 40 Prozent. Auch bei der Jobsuche nutzen vor allem die Jüngeren soziale Netzwerke wie Facebook oder Xing. 37 Prozent sind es bei den 18- bis 39-Jährigen, nur 13 Prozent bei den Älteren.


Dass ein Computer Bewerbungen objektiver als ein Mensch beurteilen kann, glaubt fast jeder Zweite der 18- und 19-Jährigen. Der Zweifel daran steigt mit dem Alter: Bei den 60- bis 69-Jährigen glaubt das nur noch etwa jeder Zwanzigste.

Für die Untersuchung im Auftrag des Personalunternehmens Orizon wurden im April 2018 mehr als 2000 Arbeitnehmer befragt.