Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:36 Uhr

Volkshochschule
Kreisvolkshochschule ist mit neuer Homepage online

St. Wendel. () Jährlich weit über 400 Kursangebote, zwölf Außenstellen, wohnortnah, serviceorientiert, offen für alle – und jetzt auch online. Die Kreisvolkshochschule St. Wendel (KVHS) startet in das Frühjahrssemester auch mit einer eigenen Homepage. „Unser Internet-Auftritt bietet im zeitgemäßen Design einen schnellen Überblick über das Kursangebot. Dieses ist sowohl nach Themen als auch Außenstellen gegliedert. Schließlich findet sich in jeder unserer acht Gemeinden mindestens eine KVHS-Außenstelle. Ohne viel Aufwand können sich Besucher so über das Angebot und die Kurse informieren und für sich persönlich die passenden Kurse auswählen. Natürlich stehen alle Informationen zu Anmeldung, Gebühren oder Ermäßigungen zur Verfügung. Zudem gibt es auf der Homepage die aktuellsten News zur KVHS und dem Kursangebot, sodass der Besucher immer auf dem neusten Stand bleibt“, sagt Fatma Hinsberger, Leiterin der KVHS. Die Adresse: www.kvhs-wnd.de. Von red

Die Webseite ist responsiv, somit für alle Endgeräte – ob Smartphone, Tablet oder Desktop-PC – geeignet. Der neue Web-Auftritt informiert jedoch nicht nur über das Kursangebot, sondern ebenso über die weiteren Geschäftsfelder der KVHS: Bei Job-Fit stehen Jugendliche und junge Erwachsene im Fokus. So sollen sie an den Arbeitsmarkt herangeführt werden.