| 20:52 Uhr

Sommerfest
Gelebte Inklusion und jede Menge Spaß

Bastel, Malen und Schminken gehörten zum abwechslungsreichen Programm des Sommerfestes.
Bastel, Malen und Schminken gehörten zum abwechslungsreichen Programm des Sommerfestes. FOTO: B&K / Bonenberger/
St. Wendel. Die Lebenshilfe in St. Wendel nutzte das Wochenende für ein gelungenes Sommerfest mit vielen Aktivitäten. Von Jennifer Sick

Gute Stimmung herrschte am Sonntag auf dem Gelände der Lebenshilfe in der Werkstraße. Grund dafür war das Sommerfest, das mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm und vielen Aktivitäten für Groß und Klein zahlreiche Besucher anlockte.


Los ging es schon früh morgens mit einem Gottesdienst, der die ganztägige Veranstaltung feierlich eröffnete. Was folgte, war „das inklusivste Fest, dass es in St. Wendel gibt“, so Geschäftsführer Peter Schön. Denn das Programm richtete sich nicht nur an Menschen mit und ohne Behinderung, sondern wurde von beiden Gruppen gleichermaßen mitgestaltet. „Bei uns wird Inklusion gelebt“, erklärte Hermann Scharf, ebenfalls Geschäftsführer der Lebenshilfe. „Wir wollen zeigen, dass es normal ist, verschieden zu sein. Bei uns feiern alle gemeinsam und haben Spaß.“ Geboten wurde einiges. Den gesamten Tag konnten Kinder sich auf dem großen Spielplatz im Lebenshilfezentrum austoben. Sie ließen sich schminken, machten Geschicklichkeitsspiele, schauten demn Zauberer zu oder nahmen ein Luftballontier mit nach Hause.  

Ebenfalls abwechslungsreich ging es auf der Bühne im Festzelt zu. „Hier liegt unser Schwerpunkt auf Darbietungen von Menschen mit geistiger Behinderung“, erklärte Peter Schön. „Denn wir möchten zeigen, was sie im Stande sind zu leisten.“ Neben Gesang und Tanz, Samba und Zumba sowie einer Theater- und Hundevorführung war es vor allem auch eine Ehrung, die den Besuchern die Talente der Akteure vor Augen führte.



Denn „es gibt Olympiasieger bei der Lebenshilfe“, so Peter Schön. Und die wurden für ihre Leistungen während des Sommerfestes noch einmal speziell geehrt. Bei den Special Olympics in Kiel konnten Mitglieder der Tischtennisgruppe in diesem Jahr eine Gold- und zwei Bronzemedaillen sowie einen fünften Platz erzielen. Mit ihren Medaillen durften die stolzen Sieger am Sonntag noch einmal auf die Bühne und erneut ihren Triumph gemeinsam mit den Besuchern feiern. Dies war eiin besonderer Moment während des Sommerfestes.

Zu guter Letzt konnten die Gäste, Organisatoren, Helfer und Akteure den Tag dann mit Oldies und Popmusik von Alex Sander zusammen ausklingen lassen und sich schon jetzt auf das nächste Jahr freuen, denn das Sommerfest sei mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Veranstaltungen im Landkreis geworden, so Hermann Scharf. „Wir haben mittlerweile eine sehr treue Besucherschaft, die auch noch nie abgerissen hat“, ergänzt Schön. Deshalb wird man auch in den kommenden Jahren noch das Sommerfest miterleben können, das seit Bestehen der Lebenshilfe jedes Jahr gefeiert wird.

Eine ganz besondere Ehrung gab es beim Sommerfest für die Medaillengewinner der Special Olympics-Deutschland in Kiel. Da hatte die Lebenshilfe in der Sparte Tischtennis große Erfolge vorzuweisen.
Eine ganz besondere Ehrung gab es beim Sommerfest für die Medaillengewinner der Special Olympics-Deutschland in Kiel. Da hatte die Lebenshilfe in der Sparte Tischtennis große Erfolge vorzuweisen. FOTO: B&K / Bonenberger/