| 20:27 Uhr

Änderung
Neuer Fahrplan tritt in Kraft

St. Wendel. Bei Bus und Bahn tritt am Sonntag, 9. Dezember, der neue Jahresfahrplan in Kraft. Im Landkreis St. Wendel kommt es zu  Fahrplanänderungen. Verbesserungen werden, laut Mitteilung des Landkreises, in den Abendstunden auf den Regionalbuslinien R4/601 und R11 angeboten: War bisher die letzte Fahrt freitags aus St. Von red

Wendel nach Theley, Hasborn und Bergweiler um 20.27 Uhr, werden ab 14. Dezember diese Dörfer zusätzlich um 23.44 Uhr bedient. Für die Bewohner und Gäste der Gemeinde Nohfelden gibt es jetzt nicht nur während der Ferien, sondern das ganze Jahr über werktags um 20.31 Uhr eine Verbindung auf der Linie R11 von Nohfelden Burg über den Bahnhof Türkismühle, Center Parcs bis zum Campingplatz Bostalsee.


In St. Wendel werden sowohl das Krankenhaus, als auch das Gewerbegebiet West öfter als bisher bedient; an der Schengener Straße wird eine neue Haltestelle eingerichtet. Zwischen den Ortsteilen der Gemeinde Nonnweiler und dem Schulstandort Wadern werden erstmals Direktverbindungen über das Löstertal (ohne Halt) angeboten. Dadurch werde für die Schüler eine streckenmäßige und tarifliche Linienanpassung von sechs auf vier Waben erreicht, erklärt ein Sprecher des Landkreises. Dies bedeutet nicht nur ein vergünstigtes Ticket, sondern auch eine kürzere Fahrstrecke.

Wegen der Sperrung der Ortsdurchfahrt Nonnweiler startet die Linie 641 vorerst noch einige Minuten früher ab Braunshausen, sobald die Bauarbeiten abgeschlossen sein werden, kommt der Zeitvorteil der kürzeren Strecke über das Löstertal voll zum Tragen. Am Nachmittag werden ab Wadern drei Rückfahrten (13, 15 und 16 Uhr) angeboten, bei denen teilweise ein Umstieg in Sitzerath erforderlich ist.



Eine weitere Verbesserung im Linienverkehr betrifft den neuen Ast auf der Linie 608 (Marpinger Schees), der nun die Siedlung Rheinstraße mit Winterbach verbindet. Bei dieser Anbindung wurden vor allem die Schulzeiten für die neuen Umstiegsrelationen berücksichtigt, sodass die Schüler von der Rheinstraße auf direktem Wege ihre Schulbusse in Winterbach erreichen können. Ebenso werde  die gefährliche Situation an den Haltstellen „Winterbach Abzweig Rheinstraße“ an der B 269 entschärft, da diese in eine Nebenstraße verlegt werden. Noch nicht im neuen Fahrplanbuch enthalten, jedoch in Abstimmung zusammen mit dem Zweckverband Personennahverkehr (R2), sind Anbindungen von St. Wendel nach Güdesweiler und Steinberg-Deckenhardt (bisher letzte Verbindung: 17.58 Uhr) in den frühen Abendstunden.

Infos: Tel. (0 68 51) 801 45 40 oder 801 45 41, E-Mail: oepnv@lkwnd.de.