| 20:49 Uhr

Lyrik
Dieter Kremp stellt seinen neuen Gedichtband vor

„Morgentau und Perlenglanz“ ist Dieter Kremps 77. Buch insgesamt – sein zwölfter 
Gedichtband.
„Morgentau und Perlenglanz“ ist Dieter Kremps 77. Buch insgesamt – sein zwölfter Gedichtband. FOTO: Verlag
Hoof. Der saarländische Autor präsentiert in seinem zwölften Lyrikband 575 Gedichte unter anderem über die Liebe und die Natur. Von red

„Morgentau und Perlenglanz“ heißt das neue Buch des saarländischen Schriftstellers Dieter Kremp. Es ist Kremps zwölfter Lyrikband und sein 77. Buch insgesamt. In 575 vorwiegend gedanken-, natur- und liebeslyrischen Gedichten macht der Autor einen Streifzug durch die Welt der Lyrik. Schon in frühester Jugend schrieb Kremp seine ersten Gedichte, die 1958 in einem Lyrikband deutscher Jungautoren veröffentlicht wurden. Der Autor spricht in seiner Gedankenlyrik vom Abschied. Und er sucht den Weg zu den Sphären des Himmels in eine neue Welt, zurück in das Paradies seiner Kindheit, und findet dort wieder die Vergänglichkeit des Lebens in der Unendlichkeit. Des Menschen Sein ist für den Autor Dieter Kremp nur ein kurzer Augenblick auf dem Weg in die Unendlichkeit, weil sich das Rad der Zeit rasend dreht.


Der Autor hat einen weiteren Lyrikband mit wieder 575 Gedichten in Aussicht gestellt: „Morgenrot und Sternenglanz“, der ähnlich aufgebaut ist wie sein 12. Lyrikband.

Das Buch umfasst 600 Seiten und ist erschienen im Engelsdorfer Verlag in Leipzig. Es kostet 28 Euro. ISBN 978-3-96145-368-9. Lesungen sind jederzeit möglich.