| 20:40 Uhr

Grill-Meisterschaft in Fulda erstmals ohne Bratwürste

Fulda. Agentur

Mit einer Besonderheit finden an diesem Wochenende die 21. Deutschen Grill- und Barbecue-Meisterschaften in Fulda statt. Erstmals wird es in der Geschichte des Wettbewerbs wird es keine Bratwurst auf dem Rost geben. So hatte es der Präsident des Grillverbands GBA, Volker Elm, im März beschlossen. Der Grund für die Verbannung : Würstchengrillen ist den Könnern zu gewöhnlich. Sie müssen stattdessen Fisch, Rindfleisch , Spareribs und ein Dessert zubereiten. Rund 40 Teams konkurrieren miteinander. Ihr Können werden sie vor einer 120-köpfigen Jury unter Beweis stellen. Die Teams treten in der Amateur-Klasse mit vier und in der Profi-Klasse mit sechs abzuliefernden Gängen an. Ausgelobt ist ein Preisgeld von knapp 14 000 Euro.