Trump und Clinton klare Favoriten am „Super Tuesday“

Trump und Clinton klare Favoriten am „Super Tuesday“

"Super Tuesday" in den USA: Mit Abstimmungen in zwölf Bundesstaaten ist der Vorwahlkampf zur Präsidentschaft in eine wichtige neue Phase getreten. Bei den Republikanern zog Multimilliardär Donald Trump als haushoher Favorit in die Rennen, bei den Demokraten lag Ex-Außenministerin Hillary Clinton klar vorn.

Die ersten Wahllokale öffneten bereits um fünf Uhr morgens.

Bei den gestrigen Vorwahlen ging es um die Verteilung eines großen Teils der Delegiertenstimmen, die ein Bewerber braucht, um Spitzenkandidat seiner Partei zu werden. Für die Rivalen von Trump und Clinton kam es darauf an, den Vorsprung der Spitzenreiter so klein wie möglich zu halten, um sie nicht uneinholbar davonziehen zu lassen. Die offizielle Kandidatenkür findet jeweils im Sommer auf Parteitagen statt. Die Präsidentenwahl ist am 8. November.

Mit ersten Ergebnissen war nach deutscher Zeit ab etwa 1 Uhr heute Morgen (Dienstag 19 Uhr Ortszeit) auf der Grundlage von Nachwahlbefragungen zu rechnen.