1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

„Das war also alles unsinnig!“

„Das war also alles unsinnig!“

Die Landtags-Debatte zum Vierten Pavillon vom 9. April dieses Jahres soll auf der Fassade des Museums verewigt werden. Hier Ausschnitte dessen, was die Abgeordneten damals sagten.

Hubert Ulrich (Grüne): Wann wird das Ganze endlich mal fertig? Das ist ja auch keine ganz unwichtige Frage. Und die wichtigste Frage vor dem Hintergrund unserer Finanzsituation im Saarland: Was kostet am Ende der ganze Spaß? (. . .) Herr Minister, Sie verbrennen durch diese Umplanung zig Millionen.

Vizepräsidentin Barbara Spaniol (Linke): Herr Abgeordneter, Ihre Redezeit ist zu Ende.

Ulrich: Ich komme zum Schluss.

Isolde Ries (SPD ): Der Schönecker-Bau und der neue Teil im Ganzen betrachtet, wurden in das landschaftliche und urbane Umfeld eingebettet. Zurufe des Abgeordneten Ulrich (Grüne)

Nein, ich sage das, weil Sie herumgemäkelt haben.

Heinz Bierbaum (Linke): Das ist ein Bau, der im Grunde genommen - ich sage es jetzt einmal etwas drastisch - ein architektonisches Verbrechen darstellt. (. . .) Das Thema Museumsneubau . . . ist ein Teil der saarländischen Kultur.

Hubert Ulrich (Grüne): Sie haben den Satz formuliert: das Ganze wieder zu einem sinnvollen Ganzen führen. Kollege Schmitt, wenn Sie von der CDU-Fraktion das sagen, was bedeutet denn das? Alles, was dazu durch die seinerzeitige CDU-Alleinregierung . . . als Konzept abgezeichnet wurde, war also unsinnig! Abgeordneter Schmitt (CDU ): Aber nein!

Das haben Sie aber doch mit diesem Satz gesagt!

Minister Ulrich Commerçon (SPD ): Gründlichkeit geht eben wirklich vor Schnelligkeit. Abgeordneter Lafontaine (Linke): Das haben wir jetzt aber nötig.

Aber man muss es oft genug betonen. Lieber Kollege Lafontaine, Sie haben mit Ihrer Auffassungsgabe das sehr schnell verstanden. Ich glaube, es gilt zumindest für einen, der heute geredet hat, leider nicht.