1. Nachrichten
  2. Panorama

Weil er Steuern hinterzogen haben soll, sitzt Paul Hogan (70; Foto: afp) in Australien fest. Wie Medien des Landes berichteten, war der Schauspieler ("Crocodile Dundee"), der in den USA lebt, in sein Heimatland gereist, um seine Mutter zu beerdigen. Die a

Weil er Steuern hinterzogen haben soll, sitzt Paul Hogan (70; Foto: afp) in Australien fest. Wie Medien des Landes berichteten, war der Schauspieler ("Crocodile Dundee"), der in den USA lebt, in sein Heimatland gereist, um seine Mutter zu beerdigen. Die a

Weil er Steuern hinterzogen haben soll, sitzt Paul Hogan (70; Foto: afp) in Australien fest. Wie Medien des Landes berichteten, war der Schauspieler ("Crocodile Dundee"), der in den USA lebt, in sein Heimatland gereist, um seine Mutter zu beerdigen. Die australischen Behörden werfen Hogan vor, Millionenbeträge ins Ausland geschleust zu haben und verweigern ihm daher die Ausreise

Weil er Steuern hinterzogen haben soll, sitzt Paul Hogan (70; Foto: afp) in Australien fest. Wie Medien des Landes berichteten, war der Schauspieler ("Crocodile Dundee"), der in den USA lebt, in sein Heimatland gereist, um seine Mutter zu beerdigen. Die australischen Behörden werfen Hogan vor, Millionenbeträge ins Ausland geschleust zu haben und verweigern ihm daher die Ausreise. Hogans Steuerschulden sollen umgerechnet rund 105 Millionen Euro betragen. dpa Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling (45; Foto: dpa) hat umgerechnet 12,2 Millionen Euro für den Bau einer Forschungsklinik im schottischen Edinburgh gespendet. Dort soll ein weltweites Zentrum zur Erforschung der unheilbaren Nervenerkrankung Multiple Sklerose entstehen. Die Klinik wird den Namen von Rowlings Mutter Anne tragen, die im Alter von 45 Jahren an Multipler Sklerose starb. Die Bestseller-Autorin gilt als eine der reichsten Frauen Großbritanniens. dpa