Kunst- und Handwerkermarkt an Marienverehrungstätte Marpingen

Handwerkermarkt : Erstmals Handwerkermarkt an Marienkapelle

Ein Shuttle-Bus pendelt alle 15-Minuten zwischen dem Marktplatz, dem Kirmesplatz und der Kapelle.

Zum ersten Mal veranstaltet die Gemeinde Marpingen einen Kunst- und Handwerkermarkt an die Marienkapelle im Härtelwald. Dieser neue Markt mit vielen Ausstellern aus der Region findet am Sonntag, 9. September, von 11 bis 18 Uhr statt. Bürgermeister Volker Weber erklärt: „Die tolle und besondere Atmosphäre im Härtelwald bietet sich sehr gut für einen Markt mit Kunsthandwerk an.“

Über zwanzig Kunsthandwerker aus dem ganzen Saarland machen bei der ersten Ausgabe des Marktes mit. Angeboten werden selbstgemachte Stofftiere, Arbeiten aus Ton, Holz und Keramik, Dekoratives aus Beton, Kräuteröle, Essig und Liköre, Acrylmalerei, Fotografie Kalligraphie- und Postkarten, Töpferware, Modeschmuck und Accessoires, Glas- und Silberschmuck, Genähtes, Filzarbeiten sowie, handgefertigte Unikate aus Gold und Silber.

Eingebettet ist der Kunst- und Handwerkermarkt in ein Rahmenprogramm. An der Marienquelle oberhalb der Kapelle und des Marktes wird um 10.30 Uhr eine Heilige Messe anlässlich des Festes Mariä Geburt gefeiert. Um 15 Uhr findet eine Andacht in der Marienkapelle statt und Helfer des Kinderhortes schminken Kinder und verwandeln sie in Tiere, Prinzessinnen oder Superhelden. Auch Straßenmusik steht auf dem Programm.

Um älteren Besuchern den Weg an die Marienkapelle zu erleichtern, bietet die Gemeinde einen Shuttle-Bus an. Dieser fährt im 15-Minutentakt zwischen dem Marpinger Marktplatz, dem Kirmesplatz und der Kapelle hin und her. Bei Regen findet der Markt in der Aula der Gemeinschaftsschule in Marpingen statt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung