| 20:32 Uhr

Nachrufe
Russischer Autor Andrej Bitow tot

Moskau. (dpa/SZ) Der renommierte Schriftsteller und Mitbegründer des russischen PEN-Zentrums, Andrej Bitow („Das Puschkinhaus“), ist mit 81 Jahren am Montagabend in Moskau gestorben.

1937 in St. Petersburg geboren, galt Bitow als Begründer der postmodernen Literatur in Russland. Als sein Vorbild galt der  russische Nationaldichter Alexander Puschkin (1799-1837), dem er mehrere Bücher widmete. Bitows 2012 auf Deutsch erschienener, vielschichtiger Roman „Der Symmetrielehrer“ gilt als sein Opus magnum. Sein „Georgisches Album“ und seine „Armenischen Lektionen“ brachten russischen Lesern die Länder des Kaukasus näher. Auch bildete er am Gorki-Institut für Literatur in Moskau Schriftsteller aus. Als einer von wenigen russischen Künstlern kritisierte Bitow 2014 offen die Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim.