| 20:43 Uhr

Literaturpreise
Alfred-Kerr-Preis geht an Kritiker Michael Braun

Frankfurt/Main.

(SZ) Der in Heidelberg lebende Kritiker Michael Braun (59) erhält den diesjährigen Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik – dotiert mit 5000 Euro. Damit wird Brauns jahrzehntelanger Einsatz für die Gegenwartslyrik geehrt. Der Preis wird vom „Börsenblatt“, dem Fachmagazin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, vergeben. Braun gibt unter anderem den im Verlag Das Wunderhorn erscheinenden Lyrik-Taschenkalender heraus, der als bedeutendste deutschsprachige Lyrikanthologie gilt.