| 20:53 Uhr

Koblenz
Frust nach dem WM-Aus mündet in Aggression

Koblenz. Das Ausscheiden der deutschen Mannschaft bei der Fußball-WM ist manchem Fan so sauer aufgestoßen, dass er aggressiv wurde. In Koblenz trommelte ein 20-Jähriger in der Nacht zum Donnerstag mit den Fäusten auf Autos und beschädigte die Motorhaube.

Er hatte laut Polizei mehr als zwei Promille Alkohol im Blut. Ein Anwohner sah, wie der junge Mann auf sein Auto einschlug. Der Polizei sagte der 20-Jährige, er sei so erbost und traurig über die deutsche Elf gewesen. In Germersheim warf ein 49-Jähriger am Mittwoch sein Glas Weizenbier auf ein vorbeifahrendes Auto und zerstörte dabei die Frontscheibe. Eigentlich wollte er einen anderen Fahrer treffen, der sich seiner Ansicht nach über das WM-Aus freute.


(dpa)