| 20:27 Uhr

Statt Werkzustand
Abgesicherter Modus hilft bei Problemen mit Android

Berlin. Wenn ein Android-Handy technische Probleme wie Abstürze oder Fehler in der Telefonfunktion hat, ist guter Rat teuer. Gleich das ganze Gerät auf den Werkszustand zurückzusetzen, bedeutet anschließend viel Einrichtungsarbeit. Von dpa

Sinnvoller ist es daher, das Smartphone erst einmal im sogenannten abgesicherten Modus zu starten, wie Google empfiehlt. Dabei fährt das Handy nur mit der Software hoch, die schon beim Kauf vorinstalliert war.


Das geht so: Nach der Betätigung der Ein-Aus-Taste zum Starten des Smartphones die Leiser-Taste dauerhaft gedrückt halten, bis das Gerät hochgefahren ist. Funktioniert im abgesicherten Modus alles problemlos, ist es wahrscheinlich, dass eine nachträglich installierte App für die Probleme verantwortlich ist. Diese Anwendung gilt es anschließend im normalen Betriebsmodus ausfindig zu machen. Dazu entfernen Nutzer ihre Anwendungen nacheinander App für App beginnend mit der zuletzt installierten bis das Gerät wieder flüssig läuft.