Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:45 Uhr

Positionierung vor Landtagswahl
Söder will in Bayern keine Koalition mit FDP

München .

 Der CSU-Spitzenkandidat für die bayerische Landtagswahl im Herbst, Markus Söder, hat ein Regierungsbündnis mit der FDP auf Landesebene ausgeschlossen. „Wer sich in Berlin nicht traut zu regieren, braucht nicht in München um Verantwortung zu buhlen“, sagte Söder der „Bild am Sonntag“. Er verwies damit darauf, dass die FDP die Verhandlungen auf Bundesebene über eine Jamaika-Koalition hatte scheitern lassen. „Ich habe es bedauert, dass sich die FDP der Verantwortung entzogen hat“, sagte er dazu. „Man kann doch auch im Fußball nicht sagen, man wartet auf die nächste Weltmeisterschaft, nur weil einem die Gegner zu schwer sind.“ Der CSU-Politiker und designierte bayerische Ministerpräsident kritisierte, es wäre „ehrlicher gewesen, wenn die FDP sich getraut gehabt hätte, sich der Verantwortung zu stellen“.